Torsionsschwingungsdämpfer

Produkte & Werkzeuge

Torsionsschwingungsdämpfer

Automotive Aftermarket

Home > Produkte & Werkzeuge > Komponenten > Torsionsschwingungsdämpfer

Torsionsschwingungsdämpfer

Aufbau & Funktion

Ein TSD besteht im Wesentlichen aus:

A) Schwungring
B) Riemenscheibe
C) Elastomerspur Dämpfung
D) Gleitlager
E) Elastomerspur Kupplung (nur bei eTSD)

Der rotierende Schwungring stabilisiert den Riementrieb. Vibrationen der Kurbelwelle werden durch die Elastomerspur (C) absorbiert. Die innere Elastomerspur (E) dämpft die Drehungleichförmigkeiten der Kurbelwelle.

 

Hinweise

Wechselintervall:

Torsionsschwingungsdämpfer (TSD) unterliegen Alterung und Verschleiß und müssen daher regelmäßig geprüft und gewechselt werden. ContiTech empfiehlt, den TSD alle 60.000 km zu überprüfen und ihn im Zweifel alle 120.000 km auszutauschen.

Lagerung:

  • Trocken, staubfrei und kühl lagern (ideal 15-25°C)
  • Kontakt mit jeglichen Flüssigkeiten (Öl, Wasser etc.) vermeiden

Tipps:

  • Defekte Torsionsschwingungsdämpfer sind oftmals Ursache von Geräuschen oder Schäden im Riementrieb (z. B. Spanner)
  • Bei jedem Riemenwechsel ist der TSD auf Schäden zu überprüfen

Downloads